HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Schulanfang für 81 Neu-Comenianer

Für 81 Schülerinnen und Schüler war der erste Schultag in diesem Schuljahr ein ganz besonderer: Sie sind ab jetzt „Comenianer".
Um 8.15 Uhr wurden die aufgeregten Fünftklässler mit ihren Eltern in der Mensa des Internats von OStD Markus Höß, Internatsleiter StD Peter Scharnagl und seiner Stellvertreterin OStRin Patrizia Gillner empfangen.
Zudem lernten die Neuen auch ihre Klassenleiter kennen: Die Klasse 5a wird von StRin Eva Gaßner betreut, die 5b von OStR Christian Knödl. Um die Klasse 5c kümmert sich in diesem Schuljahr OStRin Anja Klein und die Klasse 5d leitet OStRin Monika Wühr.
Markus Höß betonte, dass dieser Jahrgang in jeder Hinsicht für die Schulfamilie des Comenius-Gymnasiums ein besonderer sei: Einerseits sei es der erste Jahrgang, der wieder nach neun Jahren das Abitur machen werde und es sei der erste Jahrgang, der in der 5. Klasse ein Zimmer im neuen Erweiterungsbau beziehen werde.
Anschließend begrüßte er jeden Schüler persönlich mit Handschlag und überreichte jedem von ihnen ein Lebkuchenherz, in dem der Schulname vermerkt war. Zusätzlich bekamen alle von ihren Klassenleitern eine Mappe mit dem neuen Comenius-Logo. Die Vorsitzende des Fördervereins, Elisabeth Krauth, schenkte jedem Neu-Comenianer eine Waldwasserflasche, ebenfalls mit dem Comenius-Logo.
Die Klassenleiter zeigten dann den Schülerinnen und Schülern dann ihre Klassenzimmer. Außerdem stand eine kleine Schulhausführung auf dem Programm am „ersten Schultag", um den Fünftklässlern die Orientierung im großen Schulhaus etwas zu erleichtern. Auch eine kleine Sicherheitseinweisung durch den Sicherheitsbeauftragten Roland Schmid stand auf dem Programm. Zudem stellten sich die Tutorinnen und Tutoren der 10. Klassen bei ihren Schützlingen vor und begleiteten diese nach Schulschluss gemeinsam mit den Klassenleitern und der Schulleitung zum Bus.

81 Fünftklässler nach dem Empfang in der Mensa mit Schulleiter Markus Höß und den Klassenleitern.