HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

„Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich das Comenius-Gymnasium wieder mit zahlreichen Aktionen an der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“, die in der vergangenen Woche stattfand. Heuer wurde vom Kultusministerium als Schwerpunktthema „Energie: nicht allein die Menge macht’s“ gewählt, ein Motto, das sowohl nachhaltigkeits- als auch gesundheitsbezogene Aktivitäten ermöglichte. Unter der Leitung von Iris Herman, Stephanie Oppolzer, Birgit Paster und Monika Wühr fanden über die ganze Woche verteilt unterschiedlichste Aktionen zu den Themen „gesunde, ausgewogene Ernährung“, „Bewegung“ und „Energie und Energieverbrauch“ statt, die einen Anreiz boten, bewusst mit seinem Körper und der Umwelt umzugehen.
Unter dem Motto „Bewegung im Schulalltag“ standen heuer die Aktionen „Gesunder Rücken“, „Bewegte Pause“ und „Life Kinetik“.
Zu Beginn der vierten Stunden wurde der Unterricht für etwa sieben Minuten unterbrochen, sodass Lehrer, Schüler und Angestellte gemeinsam ihren Rücken etwas Gutes tun konnten. In der „bewegten Pause“ (2. Pause) können sich seit der Gesundheitswoche interessierte Unterstufenschüler in der unteren Turnhalle austoben, neue Spiel- und Sportgeräte ausprobieren und somit ihrem Körper nach dem langen Sitzen etwas Bewegung gönnen.
Für die größeren Schüler dachte sich das P-Seminar „Sport“ (Leitung: Eva Ohrner-Bauersachs) einige motivierende Übungen zur Verknüpfung beider Gehirnhälften, zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und zur Entspannung und Mobilisierung der Wirbelsäule aus, die in der zweiten Pause erprobt werden konnten. Beim Jonglieren mit Bällen in einzelnen Unterrichtsstunden konnten die Schüler innerhalb von Minuten abschalten. Gleichzeitig fördert Life Kinetik den Lernerfolg, da die linke und rechte Gehirnhälfte verknüpft werden.
Im Zuge einer „gesundheitsförderlichen Schulverpflegung“ wurden in dieser Woche vitaminreiche und nahrhafte Pausensnacks von verschiedenen Klassen hergestellt und jeweils in der ersten Pause verkauft. Der Förderverein des Comenius-Gymnasiums erklärte sich bereit, den Verkaufserlös so weit aufzustocken, dass auch in diesem Schuljahr ein „Apfeltag“ – einmal wöchentlich Gratis-Apfelspalten für die gesamte Schulfamilie – möglich wird.
Darüber hinaus lernten unsere Schüler während der Gesundheitswoche in einzelnen Unterrichtsfächern, worauf es bei gesunder und nachhaltiger Ernährung ankommt. Frau Katzdobler von der AOK Deggendorf zeigte den Zehntklässlern, wie man mit Brainfood das Lernen effektiv unterstützt.
Durch die Ermittlung des eigenen CO 2 –Fußabdrucks und der Berechnung des privaten und schulischen Energieverbrauchs wurde den Schülern bewusst, wie wichtig es ist, sparsam mit Energie und schonend mit unserer Umwelt umzugehen. Dem Engagement zahlreicher Schüler, Lehrkräfte und des Personals der Internatsküche (Leitung: Frau Gigl) ist es zu verdanken, dass die Schulfamilie des Comenius-Gymnasiums dem Ziel näher kommt, effizient und nachhaltig mit dem eigenen Körper und der Umwelt umzugehen.

Das Sekratariat bei der "Moving time".

Auch die Fünftklässler beteiligten sich begeistert an den Übungen.

Die Schüler beschäftigten sich im Unterricht mit gesunder Ernährung.

Die bewegte Pause erfreut sich stets großer Beliebtheit.

In der Pause gab es auch gesunde Snacks.