HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Die Comenianer sind "Ressourcenkönige"

Einen Grund zur Freude hat derzeit die ganze Schulfamilie des Comenius-Gymnasiums: Beim Schülerwettbewerb „Ressourcenkönige – ein Königreich für Wertstoffe“ des Freistaates Bayern gingen die Deggendorfer als Preisträger hervor. Ziel des Wettbewerbs war es, Schülerinnen und Schüler für den Schutz natürlicher Ressourcen zu sensibilisieren und dazu einzuladen, kreative Lösungen für die Einsparung von Rohstoffen zu erarbeiten, umzusetzen und das eigene Konsumverhalten dabei zu überdenken. 'Gestern nun fand der beim Wettbewerb gewonnene „RedUse-Thementag“ am Comenius-Gymnasium statt.
Mangelnde Sauberkeit und Müll am Schulgelände waren in den vergangenen Jahren ein Problem, mit dem das Comenius-Gymnasium schon länger zu kämpfen hatte.
Die Schülermitverantwortung (SMV) und die Lehrer wählten im September 2015 als Jahresthema „Sauberkeit" und diskutierten Ursachen und mögliche Maßnahmen, um die Mülltrennung und somit die Sauberkeit an der Schule zu fördern. Ein Problem war unter anderem, dass die Mülleimer zu klein waren, es zu wenige gab und die Schüler verwirrt waren, welchen Müll sie wo zu entsorgen hatten. Dies regte die Kunstlehrer dazu an, mit ausgewählten Klassen neue, größere und schönere Mülleimer selbst zu gestalten und im vergangenen Schuljahr aufzustellen. Neue, kreativ gestaltete, große Müllbehälter bereichern seither das Schulhaus. Das Projekt stand unter dem Motto „Nicht hinein ist voll daneben!“ und wird von den Schülern freudig unterstützt.
Doch den Initiatoren der SMV und den engagierten Lehrern war dies nicht genug und sie suchten nach einer Möglichkeit, neben der Mülltrennung den Müll auch zu vermeiden und dadurch die Ressourcen und Umwelt zu schützen. Da der meiste Müll von den Verpackungen herrührt, die den Schülern als Behältnisse für ihre Getränke und Pausenbrote dienen, entschloss sich die Schule, mit einem Apfeltag, der seit dem vergangenen Schuljahr regelmäßig stattfindet, Obst direkt an der Schule zu verteilen. Jeden Donnerstag werden vom Förderverein gesponserte Äpfel in beiden Pausen von engagierten Schülerinnen und Schülern der SMV vorbereitet, indem sie gewaschen und in Stücke geschnitten werden. Diese Apfelstücke werden jedem Schüler kostenlos zugänglich in der Pausenhalle angeboten und stets bis auf den letzten Apfel verspeist. Dadurch wird verhindert, dass die Eltern für die Schüler jeweils einzeln verpackte Äpfel kaufen. Der Großeinkauf über die Schule entlastet die Umwelt und schützt so die Ressourcen.
Eine zweite Aktion, die das Comenius zu einer sauberen, umweltfreundlichen und ressourcenschützenden Schule machen sollte, war die stärkere Nutzung des so genannten Waldwasserbrunnens im Internat und des Wasserspenders in der Pausenhalle des Schulgebäudes. Man will man dazu anzuregen, gutes Deggendorfer Leitungswasser zu trinken. Statt der vielen Plastik- und Einwegflaschen sollen die Schüler eine wiederverwendbare Wasserflasche in die Schule mitzunehmen, um sie dort täglich kostenlos aufzufüllen. Schülern des Internats und zukünftigen Fünftklässlern wurden kostenlos so genannte Waldwasserflaschen zur Verfügung gestellt, die fleißig mit Waldwasser befüllt werden können. Alle anderen Schüler konnten sich die Flaschen kaufen, sodass sie nun ebenfalls Waldwasser abfüllen und trinken können. Baudirektor Dipl.-Ing. Hermann Gruber, Werkleiter des Zweckverbands Wasserversorgung Bayerischer Wald, war auch am Comenius, um den Comenianern zu ihrem Erfolg zu gratulieren.
Die Schulfamilie wird künftig diese Aktionen fortführen und nach weiteren Möglichkeiten suchen, das Comenius umweltfreundlicher zu machen. Dabei soll Plastik (Tüte und Flasche) pro Kind (850 Schüler) und somit CO2 eingespart werden.
Für die Präsentation für den Wettbewerb wurde ein Trailer aus Videoclips gedreht. Es wurden Stop-Motion, dokumentarische Aufnahmen/ Interviews von Schülern erdacht und geschnitten. Beteiligt haben sich an dem Projekt neben den Schülersprechern auch viele Kollegen des Comenius-Gymasiums sowie der Förderverein und der Elternbeirat, die die Aktionen stets unterstützen. Als Jahresthema für dieses Schuljahr wurde am Comenius das Motto „Miteinander“ gewählt“.

Die Comenianer freuten sich mit Schulleiter Markus Höß, Frau Eisenreich, Frau Engl-Radlinger und Frau Zimmermann über die Auszeichnung.