HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

… „denn Gemeinschaft und Zusammenhalt sind das Wichtigste im Leben“
– Skilager der 8. Klassen des Comenius-Gymnasiums -

Groß war die Vorfreude auf das Skilager bei den Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen, hatten sie doch im Vorjahr wegen Schneemangels auf die vorbereitenden Skitage verzichten müssen. So kam es also, dass sich erstmals auch eine große Gruppe Anfänger auf den Weg nach Österreich machte. Als erste Teamaufgabe musste nach der Ankunft in Kleinarl der Bus zügig ausgeräumt werden. Kein Problem – alle Jungen stellten sich als Schlange nebeneinander, und so wurde ein Gepäckstück nach dem anderen zum Haus weitergereicht. Genauso machten es die Mädchen mit den Skiausrüstungen. Nach dem ersten Mittagessen ging es sodann auf die Pisten. Während die Anfänger die ersten Gleitversuche auf den Skiern unternahmen fuhren die Fortgeschrittenen allesamt mit den Sesselbahnen hoch auf den Mooskopf in 1980 m Höhe. Dort fanden sie beste Pistenbedingungen vor und dazu schien die Sonne fast die ganze Woche lang. Nur beim Abschlussrennen am letzten Nachmittag ließ sie sich nicht blicken und schickte stattdessen dicke Schneeflocken. Abends hatten die Lehrer um Skikursleiter Florian Gleißner allerhand Programmpunkte zur Unterhaltung vorbereitet. So gab es eine Einführung in die Lawinenkunde, eine Fackelwanderung, einen Spieleabend mit kniffligen Teamaufgaben, den sagenumwobenen Dinnerabend mit anschließendem Tanz und einen Abschlussabend, an dem jedes Zimmer ein Gedicht vortragen musste. So manches Erlebnis aus der vergangenen Woche wurde hierbei „verdichtet“. Da es auch an der Verpflegung durch Gastwirt Matthias A… nichts zu meckern gab, trennten sich alle mit schwerem Herzen vom Jugendgästehaus Peilsteinhof und den Kleinarler Pisten. Nicht nur die Skitechnik konnten viele Achtklässler verbessern auch die Erkenntnis (aus dem Gedicht von Zimmer12) …“denn Gemeinschaft und Zusammenhalt sind das Wichtigste im Leben“ nahmen sie mit zurück nach Deggendorf.
M. Hofbauer
Und hier ein Gedicht der fröhlichen Skifahrer:
Skilager der 8. Klassen im Peilsteinhof in Kleinarl
Einst hatten die Lehrer eine tolle Idee,
mit Kindern zu fahren nach Ski amadé.
Die Anfänger waren reich an der Zahl
und versuchten sogleich auf Skiern ihr erstes Mal.
Trotz zahlreichem Scheitern gaben die Schüler nicht auf,
denn die Lehrer, wie Herr Zillner, bestanden erfolgreich darauf.
Viele Fortgeschrittene und Profis gab es nun auch,
doch mit ihrer Ski- und Snowboarderfahrung standen sie wohl nicht auf dem Schlauch.
Nach dem Spaß wurde Essen serviert, höchst elegant,
doch Frau Herman wusste genau, die Kinder hatten noch in ihren Zimmern süßen „Proviant“.
Bei Herr Gleißners Ansagen kamen nahezu jeder auf den neuesten Stand,
bis auf einige Jungs, denn die waren immer außer Rand und Band.
Das Abendprogramm war vielfältig gestaltet,
die Spiele waren zudem nicht allzu veraltet.
Manche Kinder gingen um 4 Uhr schlafen und taten so,
als ob sie über die Schlafzeit nicht Bescheid wussten,
weswegen alle am darauffolgenden Tage sehr früh schlafen gehen mussten.
Nichts destotrotz genossen Schüler und Lehrer mit Spaß und Humor die gemeinsame Zeit miteinander,
auf Österreichs Skipisten und vor allem gemeinsam beinander.
Denn Gemeinschaft und Zusammenhalt sind das Wichtigste im Leben,
und wir sollten unseren Mitmenschen unsere Liebe geben.
Und nun sitzen zwischen Zahnbürsten und Waschbecken die fröhlichen Dichter,
denn dort fanden sie unerklärlicher Weise Inspiration und Lichter.
Wir hoffen euch hat unser Gedicht amüsiert
und euch für eure nächsten Taten positiv inspiriert.
© Zimmer 12: Franka und Rebecca Nebl, Felizitas Muhr, Aishling Malony, Rosalie Stanek, Viktoria Fergert, Zuzanna Mnich

Auf dem Mooskopf.

Abschlussabend...

Die Comenianer fanden beste Pistenbedingungen vor.