HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Förderverein des Comenius mit neu gewähltem Vorstand

Deggendorf, den 17. Februar – Beim Förderverein Comenius-Gymnasium Deggendorf e.V. standen auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung turnusgemäß die Neuwahlen des Vorstands an. Der geschäftsführende Vorstand bestehend aus Elisabeth Krauth (1. Vorsitzende), Susanne Karl (2. Vorsitzende), Robert Schuhmann (Kassierer) und Brigitte Wallstabe-Watermann (Schriftführerin) stellte sich erneut zur Wahl und wurde im Block einstimmig im Amt bestätigt. Bei den Beisitzern kandidierten die bisherigen Beisitzer Markus Kress, Peter Burg, Ursula Beer, Florian Roßmeisl, Franz Seidl und Erwin Schmid erneut. Neu gewählt wurden Josef Kandler und Sonja Frodl. Der bisherige Beisitzer Ludwig Haimerl hatte erklärt, dass er sich mit Eintritt in den Ruhestand auch aus dem Vorstand des FV nun zurückziehen und nicht erneut antreten werde. Die alten und neuen Beisitzer wurden ohne Gegenstimme im Block gewählt.
Markus Höß, Schulleiter des Comenius-Gymnasiums, bedankte sich für die gelungene Zusammenarbeit mit dem Vorstand: Man liege auf einer Wellenlänge, was die gemeinsame Arbeit sehr angenehm mache. Der Förderverein sei eine „riesige Unterstützung für unsere Schule“.
Die erste Vorsitzende Elisabeth Krauth betonte ebenfalls, wie sehr sie das gute Arbeitsklima zwischen Schule und Förderverein schätze. Nicht zuletzt auch dank der Unterstützung der Schulleitung habe der Förderverein zuletzt zahlreiche neue Mitglieder insbesondere auch aus dem Kreis der aktiven Elternschaft gewinnen können. Auch seien einige Lehrkräfte eingetreten. Insgesamt hat der Verein aktuell rund 275 Mitglieder. Mit einer Schweigeminute gedachte die Runde insbesondere der verstorbenen Mitglieder Josef Wagner, Elisabeth Still und Wolf Rösch sowie des Anfang 2017 verstorbenen Ehrenvorsitzenden Rudi Gansl.
Noch ein Novum ist die engere Zusammenarbeit von Elternbeirat und Förderverein, der das Konto des Elternbeirats wegen verschärfter gesetzlicher Geldwäscheanforderungen übernommen hat. So ist sichergestellt, so dass auch weiterhin sozial bedürftige Schüler des Comenius bei Skitagen, Skilager & Co. auf Vorschlag des Elternbeirats Unterstützung erhalten können. Die neue Zusammenarbeit biete auch den Vorteil, dass künftige Elternspenden steuerlich absetzbar sind.
Anno 2016 hat der Förderverein unter anderem einen Experimentiersatz Elektrik und Roboticbausteine für den Physikunterricht gesponsert sowie die die gelungene Vorführung Panem und Circenses, daneben auch ein Trainingslager der Leichtathleten, den regelmäßigen Apfeltag an der Schule, Waldwasserflaschen für die Fünftklässler und vieles andere mehr. Dank des Fördervereins konnte das Sommerkonzert der Schule in großem Rahmen in der Stadthalle stattfinden. Bekanntlich steht am Comenius der Sport hoch im Kurs. Für dieses Jahr genehmigte der Förderverein daher auf der Jahreshauptversammlung bereits die Anschaffung von zehn Mountainbikes für die noch neue Schularbeitsgemeinschaft Triathlon, der neben den beiden bestehenden Sportstützpunkten Leichtathletik und Fußball angeboten wird.

Der alte und neue geschäftsführende Vorstand (v.l).: Susanne Karl (2. Vorsitzende), Markus Höß (Schulleiter), Elisabeth Krauth (1. Vorsitzende), Robert Schuhmann (Kassierer), Brigitte Wallstabe-Watermann (Schriftführerin), Peter Scharnagl (Internatsleiter).

Der neu gewählte Vorstand des Fördervereins Comenius-Gymnasium: (v.l.): Josef Kandler, Elisabeth Krauth (1. Vorsitzende), Franz Seidl, Ursula Beer, Robert Schuhmann (Kassierer), Susanne Karl (2. Vorsitzende), Markus Höß (Schulleiter), Brigitte Wallstabe-Watermann (Schriftführerin), Erwin Schmid, Sonja Frodl, Peter Burg (nicht im Bild: Florian Roßmeisl, Markus Kress).