HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Jugend forscht - Comenius gewinnt!

Gleich zehn Projekte stellten die Comenianer beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren in Passau vor – darunter die Unterarmprothese von Moritz Pistohl, 9c, der mit seinem Projekt den ersten Platz im Bereich Technik in der Sparte Schüler experimentieren und einen Sonderpreis holte. Für den Bau und die Programmierung der Prothese, die Menschen mit Einschränkungen, verwendete Moritz Lego-Technic; bei der stabilen Befestigung der Prothese und des Kopfteils am Körper fand er eine kreative Lösung aus unterschiedlichen Materialien wie Holz und festem Stoff. Die Armprothese kann über Kopfbewegungen gesteuert werden. Ebenfalls im Bereich Technik in der Sparte der unter 15-Jährigen traten an: Maximilian Hahn, 6c, mit einer Papierfliegerabschussvorrichtung, die ein gleichmäßiges Abschießen von Papierfliegern ermöglicht; Alexander Schmunk und Navid Geranmayeh, 8b, die ihren bereits beim Regionalwettbewerb 2017 vorgestellten Süßigkeitenautomaten weiter optimierten; sowie Harry Singh, Marius Vogl und Tobias Thiele, 7c, die eine Drohne zu einer Paketdrohne umbauten. Im Bereich Biologie untersuchte Phillip Scheidhammer 6b, den sog. Kreuzblick, der es z.B. möglich macht, Unterschiede zwischen zwei ähnlichen Bildern sehr schnell zu erkennen. Sein Engagement wurde mit einem Sonderpreis in Form eines Jahresabos der Zeitschrift Natur belohnt. Maximilian Brummer, 6d, hatte sich auch ein biologisches Thema ausgesucht. Er verglich den Kohlenstoffdioxid-Gehalt in Räumen mit und ohne grüne Pflanzen, so dass er auch Folgerungen für die Bedeutung von grünen Pflanzen in Klassenzimmern ziehen konnte. Merlin Mack, 9a, verglich im Bereich Arbeitswelt Polyester mit Baumwolle. Im Bereich Physik gewannen Luca Arnesano, Leon Braun und Mathias Kurz, 6d, einen Sonderpreis in Form von Schraubendreher-Sets für ihr selbst entwickeltes Modell eines Stirlingmotors. In der Sparte Jugend forscht stellten Johannes Hunger, Tobias Lenzen, beide 10b, Quirin Schuhmann, 9b, und Alexander Vergara, 8d, ihre Projekte vor. Johannes baute im Bereich Physik eine Gauß-Kanone, während die anderen drei jungen Forscher den Einfluss von Computerspielen auf die Konzentrationsfähigkeit ihrer Mitschüler untersuchten. Alle vier erhielten Sonderpreise. Für das große Engagement des Comenius-Gymnasium beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren durfte Schulleiter Markus Höß den Schulpreis der Universität Passau entgegennehmen.

Schulleiter Markus Höß gratulierte Moritz Pistohl.

Die Comenianer, die beim Regionalwettbewerb in Passau dabei waren.