HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Comenius beim Landesfinale Gerätturnen in Veitshöchheim

Bereits einen Tag vor dem Wettkampf machten sich die zehn Turnerinnen und Turner, die sich beim diesjährigen Bezirksfinale in Deggendorf für den Landesentscheid qualifiziert haben, zusammen mit ihrer Lehrerin Susanne Sikora und Betreuer Cedric van Innis aus der Q12 auf den Weg nach Würzburg. Dort waren die Comenianer in der Jugendbildungsstätte Unterfranken untergebracht, um am nächsten Morgen ausgeruht und bestens vorbereitet in den Wettkampf, der im Gymnasium Veitshöchheim ausgetragen wird, starten zu können.
Luisa Weber, Paula Jobst, Victoria Grüttner, Johanna Ilg und Sarah Schrenk traten in der Wettkampfklasse II gegen sieben Mannschaften aus den Bezirken Schwaben, Unterfranken, Mittelfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Oberbayern und der Stadt München an. Die fünf Mädchen bewiesen gegen die starke bayerische Konkurrenz Nervenstärke, turnten einen konzentrierten Wettkampf und konnten ihre Trainingsleistungen abrufen. Dass die niederbayerischen Turnerinnen sich mit den Turnerinnen der Bayerischen Leistungszentren messen dürfen, ist für die Mädchen Erfolg genug und darum freuen sie sich zusammen mit ihrer Trainerin auch über Platz, denn Dabeisein ist bekanntlich einfach alles!
Die Nachwuchsmannschaft des Comenius-Gymnasiums mit Mike Michalczyk, Emily Eckl, Merit Stockhorst und Johana Strnad ging trotz des unerwarteten krankheitsbedingten Ausfalls ihrer Teamkollegin Charlotte Weiderer selbstbewusst und vom sportlichen Ehrgeiz gepackt in der Wettkampfklasse IV an den Start.
Die vier jungen Turnerinnen und Turner mussten allerdings von Anfang an den Nachteil in Kauf nehmen, dass die Mannschaft keine Streichwertung hatte, doch zusätzlich wurde auch noch bei den Synchronübungen, die ja ebenfalls nur zu viert anstatt zu fünft dargeboten werden konnten, je ein ganzer Punkt abgezogen. Trotzdem ließen sie sich nicht demotivieren, was vor allem an der erstklassigen Unterstützung durch Cedric van Innis lag, und gaben bis zum Schluss ihr Bestes. Die persönlichen Leistungen konnten insbesondere bei den Sonderprüfungen im Stangenklettern, im Standweitsprung und dem Staffellauf übertroffen werden. Die Turnübungen an den Gerätebahnen Balken-Boden-Barren und Reck-Boden-Sprung führten alle souverän und mit beeindruckender Körperspannung, Disziplin und Konzentration aus, sodass sie sich letztendlich trotz aller Einschränkungen absolut verdient gegen drei Mannschaften durchsetzen konnten und einen stolzen 8. Platz erkämpften.
Nachdem das Landesfinale Gerätturnen der bayerischen Schulen im Schuljahr 2018/19 in Deggendorf ausgetragen wird, haben diese talentierten Nachwuchssportler schon jetzt das Ziel, die Qualifikation beim nächsten Bezirksfinale wieder zu schaffen und im Training fleißig dran zu bleiben!

Die erfolgreichen Turner...

Mit Betreuer Cedric van Innis...