HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

„Heiß auf Eis“ - Wintersporttag am Comenius

Zur großen Freude der Siebtklässler des Comenius-Gymnasiums fand in der vergangenen Woche ein Wintersporttag statt. Dieser sollte ein kleiner Ersatz für die Skitage sein, die aufgrund von schlechtem Wetter vor den Faschingsferien abgesagt werden mussten. Eine Gruppe begab sich dafür mit dem Bus zum großen Arber, um dort bei besten Bedingungen auf ihren Skiern die Pisten zu erkunden.
Für die anderen Schülerinnen und Schüler hieß es „heiß auf Eis“ und so traf man sich um 8.00 Uhr an der Schule, um anschließend gemeinsam zum Eisstadion zu gehen, wo man den Vormittag auf den Kufen verbringen wollte.
Bevor es aufs Eis ging, wurden kleine Staffelläufe auf Schlittschuhen zur Gewöhnung an das für viele unbekannte Sportgerät durchgeführt. Danach war es endlich soweit: Alle durften aufs Eis! Diejenigen, die noch nie oder schon lange nicht mehr Eislaufen waren, wurden dabei anfangs von den betreuenden Lehrern OStRin Marina Hofbauer, OStRin Monika Gollor und StRef Florian Wimberger mit hilfreichen Tipps schnell dazu gebracht, sich sicher auf den Kufen übers Eis zu bewegen. Große Unterstützung boten dabei zahlreich Stühle, die der Eismeister zur Verfügung gestellt hatte. Nach einer spaßigen Partie „Stuhl-Curling“, bei der sich immer zwei Personen mithilfe eines Stuhles gegenseitig möglichst nah an ein Ziel schieben mussten, war er auch schon Zeit für die erste wohlverdiente Pause.
Lange wollte aber keiner dabei ausharren, sodass es schnell wieder zurück aufs Eis gehen. Die Eisläufer wurden nun in drei Gruppen aufgeteilt, um zum einen unter Lehreraufsicht frei zu üben, und zum anderen beim „Power Skating“ mit Herrn Wimberger ihre Lauftechnik zu verbessern. Besonders viel Freude bereitete ihnen hier die „Zugpferd-Übung“, bei der ein Schüler jeweils ein oder zwei andere Mitschüler mithilfe von Seilen ziehen musste. Dabei wurde allen schnell klar, dass die Fortbewegung auf dem Eis viel besser abläuft, wenn man die Kanten effizient einsetzt.
Nach einer weiteren Pause durfte alle, die sich sicher genug auf dem Eis fühlten, Eishockey spielen. Das abschließende Highlight war dabei das Spiel einer Schülermannschaft gegen den Eishockeyprofi Herrn Wimberger. Fair, aber immer mit vollem Einsatz wurde um jedes Tor gekämpft.
Wie im Flug verging der Vormittag – für viele viel zu schnell. Alle waren sich einig: dies war ein sehr schöner Ersatz für die abgesagten Skitage.

Die Skigruppe am Arber...

Die anderen trainierten in der Eishalle...

Alle hatten eine Menge Spaß beim Wintersporttag.