HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Känguru macht drei große Sprünge und viele kleine…

Traditionell nahmen am Comenius-Gymnasium alle Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Jahrgangsstufe am Känguru-Test teil.
Eine Besonderheit dieses Wettbewerbs besteht darin, dass die Arbeitszeit für die relativ große Zahl von Aufgaben mit 75 Minuten recht knapp bemessen ist.
Dabei ist von den jeweils angegebenen fünf Lösungsvorschlägen genau einer richtig. Es reicht also aus, den einen Richtigen zu finden oder durch Probieren für vier Angaben festzustellen, dass sie falsch sein müssen. Das ist manchmal einfacher und geht schneller als eine exakte mathematische Lösung des Problems und außerdem ist der Ausschluss des Unmöglichen, im Leben oft Bestandteil einer Problemlösungsstrategie.
Letzte Woche erhielten die Besten, stolze 30 Preisträger, aus den Händen des Schuleiters Markus Höß die Urkunden und Sachpreise.
Besonders erfolgreich waren Elias Duschl (5c), Aaron Stetter (6b) und Tobias Steininger (7c). Diese drei erhielten wegen ihrer großen Leistungssprünge zusätzlich je eines der begehrten weinroten Känguru-T-Shirts.
Alle Teilnehmer bekamen von den Mathematiklehrern ihre Urkunden und einen „Drehwurm“, 20 kleine, flexibel verbundene Würfel, die zu bunten Figuren und Modellen gedreht werden können. Die Organisation des Wettbewerbs an der Schule lag in den Händen der beiden Lehrer HStR Georg Feicht und StD Hans Hofbauer.

Die Preisträger des Comenius-Gymnasiums mit Schulleiter Markus Höß und den Organisatoren Herrn Hofbauer und Herrn Feicht.