HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Spielerisch Lernen mit dem Planspiel "Civil Powker"

Wie können SchülerInnen die Zusammenhänge von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft begreifen? In einer Stunde Sozialkundeunterricht pro Woche in der 10. Klasse ist das sicherlich schwierig. Deshalb wurde auch dieses Jahr wieder von OStRin Patrizia Gillner in Teamarbeit mit den zwei ehemaligen Comenianern Uta Siam und Tobias Springer mit 25 interessierten SchülerInnen aus den 10. Klassen am 13. Juli 2017 das Lernspiel "Civil Powker" gespielt, bei dem die Spielenden in verschiedene Rollen aus den drei Bereichen schlüpfen und sich mit einem Konflikt in einem nicht genauer bestimmten Land beschäftigen. Durch ihr Handeln können sie diesen beeinflussen und merken dabei ganz nebenbei, wie stark die drei gesellschaftlichen Gruppen voneinander abhängig sind, aber auch, welchen Einfluss sie als Zivilgesellschaft haben können, wenn sie engagiert handeln. Mit dem Spiel wird demokratisches Bewusstsein geschärft, und jede Klasse war am Schluss überrascht, wie schnell es passieren kann, dass man trotz vorher gesetzter Wertmaßstäbe nur noch auf seinen eigenen Nutzen achtet und nicht auf das Wohl der Gemeinschaft. Besonders schön ist es, dass "Civil Powker" nicht nur Wissen spielerisch vermittelt, sondern dabei auch noch Spaß macht.

Die Zehntklässler lernten viel beim Civil Powker.