HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Comenianer gestalten Krippenfiguren

Ein Kunstprojekt, passend zur Vorweihnachtszeit beschäftigte heuer 26 Schüler aus der Klasse 11a des Comenius-Gymnasiums. Da das erste Halbjahr der 11. Klasse unter dem Thema „Körper“ mit Mimik, Gestik und Proportion steht, ergab sich für Kunstlehrerin Birgit Engl-Radlinger mit der Gestaltung einer Weihnachtskrippe für das Deggendorfer Geschäft MiniKrauth eine spannende Aufgabe.
Nachdem die Krippe auf die wesentlichen Figuren aufgeteilt war, suchten sich die Schüler in Partnerarbeit eine für diese überzeugende Haltung. Mit der Stichsäge sägten sie ihre Formen aus Holzplatten und fassten diese, angelehnt an die Produktpalette des Geschäftes, farbig in Acryl. Entstanden sind innovative und mit reichen Mustern versehene Figuren, die allein durch typische Körperhaltung und wenige Accessoires die Assoziation mit klassischen Krippenfiguren wecken und auf ein junges Publikum abzielen. Trotz der individuellen Ausgestaltung der Silhouetten verbindet sich alles zu einer harmonischen Einheit und entfaltet ihre Gesamtwirkung erst richtig in der Zusammenstellung. In der vergangenen Woche marschierte schließlich die Klasse 11a mit ihrer Kunstlehrerin Birgit Engl-Radlinger zu MiniKrauth, um die fertigen Arbeiten zu übergeben und das Schaufenster zu bevölkern. Sichtlich stolz auf ihre gelungenen Werke blickten schließlich alle in die fertige Auslage. Elisabeth Krauth bedankte sich bei den Schülern ganz herzlich mit einer kleinen Spende für die Klassenkasse und ist heuer mit dem Gebäude in der Bahnhofstraße auch Teil des Deggendorfer Krippenweges.

Die Klasse 11a mit ihren selbst gestalteten Krippenfiguren.