HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Comenianer spenden 948 Euro für Betrawati

Es hat schon Tradition am Comenius-Gymnasium: In den Tagen vor den Weihnachtsferien fand auch heuer wieder der von der Sozial-AG, unter der Leitung von StR Wolfgang Sedlmeier und OStRin Monika Wühr, organisierte Kuchenverkauf zugunsten des Vereins „Hilfe für Betrawati e.V.“ statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a verkauften in den Pausen an alle Schüler und Lehrer Tee, Kaffee, Kuchen und Deftiges. Diese Köstlichkeiten wurden von vielen Schülern aus Unter-, Mittel- und Oberstufe und Lehrern der Schule in ihrer Freizeit selbst gebacken, liebevoll zubereitet und gespendet. Diese schließlich wurden an der selbst aufgebauten und dekorierten Kuchentheke vor dem Lehrerzimmer verkauft. Mit großem Eifer waren die Schüler dabei, Lehrer und Schüler zum „Essen und Trinken zugunsten von Betrawati“ zu animieren. Dazu boten sie Waren aus Nepal, wie z.B. handgeschöpftes Briefpapier, Weihnachtssterne, kleine Schachteln und Vieles mehr zum Verkauf an. Um den Mitschülern deutlich zu machen, wofür diese Kuchen und andere Leckereien entweder zum Verkauf spendeten oder/und sich etwas davon zum Essen kauften, erstellten die Zehntklässler mit Hilfe von Bildern und Texten Informationstafeln zu den einzelnen Projekten des Vereins „Hilfe für Betrawati e.V.“.
Der Erlös von 733,- Euro aus dem Kuchenverkauf wurde durch Herrn Sedlmeiers, im Lehrerzimmer durchgeführte Adventskalendertürchenverlosung, um weitere 215,- Euro aufgestockt. So kam auch in diesem Schuljahr wieder ein stolzer Spendenbetrag für „Hilfe für Betrawati e.V.“ in Höhe von insgesamt 948,- Euro zusammen. Um den backeifrigen Schülern der Klassen 6c und 5a zu verdeutlichen, wofür sie sich so engagiert einsetzten, informierte die Vorsitzende Tina Heigl mittels einer Powerpoint-Präsentation die Schüler am Freitag vor den Ferien über die aktuellsten Projekte des Vereins, z.B. den Bau von Schulen und Biogas-Anlagen sowie der Einrichtung von Rauchabzügen über dem Herd in den Hütten vieler Nepali. Die Schüler waren verblüfft darüber, dass vieles, was für uns so selbstverständlich ist, dort in Nepal nur mit Hilfe von Spendengeldern ermöglicht werden kann. Schüler wie Lehrer waren sich einig, ihr soziales Engagement hat sich gelohnt, die Spende wird genau an der richtigen Stelle eingesetzt.

Die Klasse 10a kümmerte sich mit Herrn Sedlmeier und Frau Wühr um den Kuchenverkauf.