HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

P-Seminare besuchen Ausstellung

Am 19. und 26. März besuchten die Schülerinnen und Schüler der elften Jahrgangsstufe im Rahmen der P-Seminare die Ausstellung „Einfach menschlich“, die derzeit im Landratsamt Deggendorf gastiert.
Die Initiatorin der Ausstellung, Freia von Hennigs vom Verein Suchtprävention und Genesung Regensburg, stimmte die Schülerinnen und Schüler nach ihrer Ankunft im Ausstellungsraum in einem einfühlsamen Gespräch auf die Ausstellung ein. Es gehe nicht um das Endstadium einer Sucht, sondern darum, die Besucher der Ausstellung für das Thema Sucht zu sensibilisieren. Das Endstadium einer Sucht sei leicht zu erkennen; viel schwieriger, aber auch viel wichtiger sei es, einschätzen zu können, ob man selbst oder ein nahestehender Mensch eine Verhaltensweise im Griff hat oder ob eine Abhängigkeit droht, erklärte Freia von Hennigs den interessierten Jugendlichen. Ein weiteres Anliegen der Ausstellung stellt die sog. Co-Abhängigkeit dar. Ein Bereich der Ausstellung ist den Angehörigen von Abhängigen gewidmet. In anschaulicher Weise wird dem Besucher vor Augen geführt, wie sich die Verhaltensweisen z. B. des Partners auf die Abhängigkeit des Betroffenen auswirken und diese oft ungewollt unterstützen.
Nach einem Rundgang in der beeindruckenden Ausstellung, welche das Thema Sucht aus der Sicht von Betroffenen beleuchtet, hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, mit den Initiatoren Freia von Hennigs und Klaus Haschberger, über ihre Eindrücke zu sprechen und ihnen Fragen zu stellen.

Die P-Seminare der Q 11 besuchten die Ausstellung im Landratsamt.