HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Staatssekretär Sibler besucht Comenius

Hohen Besuch hatte das Comenius-Gymnasium am Montag: Staatssekretär Bernd Sibler informierte sich über die Erfahrungen von Lehrkräften und Schülern im Rahmen des Modellversuchs „lernreich 2.0“.
Das Comenius-Gymnasium ist eine von bayernweit nur 45 Modellschulen, die an dem Projekt teilnehmen. Unter dem Titel „lernreich 2.0 – Üben und Feedback digital“ erproben die Modellschulen, wie sich die individuelle Förderung und die Fähigkeit zum selbstgesteuerten Lernen durch den Einsatz digitaler Medien in Mathematik, Naturwissenschaften und anderen übungsintensiven Fächern weiter steigern lässt.
Staatssekretär Bernd Sibler unterhielt sich mit Schulleiterin Hannelore Alt sowie den Lehrkräften aus dem Team „lernreich 2.0“ über die Erfahrungen, die sie seit Beginn des Modellversuchs im vergangenen September gemacht haben. Dabei besuchte er eine Physik- und eine Geographiestunde in der Klasse 8b und ließ sich von Schülern und den Lehrkräften Gabriele Eisenreich und Peter Mehrl schildern, wie mit dem Einsatz digitaler Medien und der Lernplattform Mebis die Unterrichtssituation flexibler gestaltet, das Förderangebot für den einzelnen Schüler erweitert und Feedback für jeden Schüler gegeben werden kann. Begeistert erklärten die Schüler dem Staatssekretär, was und wie sie mit der Lernplattform arbeiten und zeigten ihm, wie sie digitales Feedback zu ihren individuellen Lösungen von ihren Lehrkräften bekommen.
Begeistert war der Staatssekretär auch von einem weiteren Angebot des Comenius-Gymnasiums, das wiederum der Förderung individueller Talente dient, der Sportklasse. „Hier wird viel getan, um der Förderung jedes Einzelnen gerecht zu werden“, lobte er.

Staatssekretär Sibler ließ sich von Schülern der Klasse 8b die Arbeit mit Mebis erklären.