HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Fünftklässler sind der Natur auf der Spur

Letzte Woche fuhren jeweils zwei fünfte Klassen des Comenius-Gymnasiums Deggendorf mit ihren Geographie- und NT-Lehrkräften auf Exkursion in den Gäuboden. Im Dorf Kleinweichs wurde der Demeterhof der Familie Apfelbeck und der Hof der Kräuterpädagogin Frau Maria Helene Nüssl besucht. Die Schülerinnen der 5a, Elena Parten und Victoria Viedma Bobenhausen, schildern diesen ungewöhnlichen Schultag folgendermaßen:
„Nachdem wir in Kleinweichs angekommen waren, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Unsere Klasse ging zuerst zur Kräuterpädagogin. Dort arbeiteten wir wieder in zwei Gruppen, die jeweils die Hühnerwiese oder die Schafwiese untersuchten. Wir lernten viele verschiedene Kräuter kennen und sollten den Kräutern Namen geben, die zu ihrem Erscheinungsbild passen. Später wurden die Kräuter wie beispielsweise der Huflattich oder die Knoblauchrauke namentlich vorgestellt und ihre Verwendungsmöglichkeiten erläutert. Im Anschluss durften wir eine Kräutersuppe aus Brotschalen essen. Als Erinnerung haben wir ein Sandbild gestaltet.
Dann machten wir einen Spaziergang durch das Dorf und gingen zum Biobauernhof. Die zweite Gruppe ging zur Kräuterpädagogin. Frau Apfelbeck führte uns durch den Vollerwerbshof und die Felder und erklärte den Unterschied zwischen herkömmlicher und alternativer Landwirtschaft. Außerdem konnte die Gruppe die Maschinen, das Lager und den Hofladen besichtigen. Wir haben uns im Laden Kartoffeln, Zwiebel und Getreide aus eigener Ernte angesehen und ein paar Bioprodukte wie Kekse und Säfte eingekauft. Als Stärkung durften wir eine frisch gebackene Dinkelstange verkosten, bevor wir die Heimreise antraten. Es war ein wunderschöner Tag und alle haben etwas Neues über Kräuter und Bauernhöfe erfahren.“

Die 5. Klassen waren der Natur auf der Spur.