HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Tolle Erfolge der Leichtathleten

Nach dem Wegfall der erfolgreichen Leichathletik-Mädchen der Jahrgänge 1996 musste der Comenius-Nachwuchs im Schuljahr 2013/2014 nun in große Fußstapfen treten. Dabei standen die Leichathleten des Comenius ihren Vorgängerinnen allerdings in Nichts nach. Gleich drei Mannschaften siegten beim Kreisfinale in Deggendorf: Die Teams der Jungen II (Jahrgänge 1998-1999), Jungen IV (Jahrgänge 2001 und jünger) sowie Mädchen IV (Jahrgänge 2001 und jünger). Leider reichte die erzielte Punktzahl der Wettkampf II-Mannschaft, trotz ihrer tollen kämpferischen Leistung, nicht für das Erreichen des Bezirksfinales, sodass „nur“ zwei Comenius-Teams am 08.07.2014 zur niederbayerischen Meisterschaft in Dingolfing antraten durften. Dort holten sich die Schülerinnen der Wettkampfklasse IV sogar den Titel „beste niederbayerische Schulmannschaft“ vor dem Hans- Leinberger-Gymnasium Landshut und dem Dominicus-von-Liprun-Gymnasium Viechtach.
Von Beginn an absolvierten Elina Nebel, Paula Heim, Julia Kotz, Marlen Sauer, Anna-Lena Schärfke, Timea Weiderer, Angelina Getmanchuk, Freya von Rössing, Alina Weishäupl, Lina Borchert, Lea Denk und Amelie Hanf einen hervorragenden Wettkampf und ließen ihren Vorsprung von Disziplin zu Disziplin immer weiter anwachsen. Durch ihre tolle Mannschaftsleistung ließen die jüngsten Comenianerinnen keinen Zweifel daran, dass sie Niederbayern bei den bayerischen Meisterschaften vertreten wollen. Besonders Amelie Hanf (2:39 im 800m Lauf) und Elina Nebel (7,79s im 50m-Lauf und 52m im Ballwurf) konnten mit ihren tollen Einzelleistungen zum hervorragenden Gesamtergebnis von 5324 Punkten beitragen. So löste das Mädchen-Team von Betreuer Kurt Frisch mit Co-Trainerin Katharina Reiner mit 300 Punkten Vorsprung schließlich das Ticket für die bayerische Meisterschaft in Ingolstadt – welche am 15.07.2014 ausgetragen wurde.
Allerdings machten auch ihre männlichen Kollegen auf sich Aufmerksam. In Dingolfing zunächst als Außenseiter gestartet, begannen die Jungs um Marius Weiderer, Matthias Müller, Christoph Siebler, Christian Braun, Felix Weinberger, Patrick Rostan, Marcel Friedl, Paul Martel und Paul Eckl mit Bestleistungen in der 4x50m Staffel und im Ballwurf und übernahmen so die Führung. Nachdem sie allerdings in den Disziplinen 50m, Weitsprung und Hochsprung ihre Topposition an das Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau einbüßten, starteten Christoph Sibler, Paul Eckl und Marcel Friedl mit 100 Punkten Rückstand in den abschließenden 800m-Lauf. Nach großem Kampf konnten sie den Rückstand „nur“ auf 50 Punkte verkürzen und verpassten somit das Bayernfinale äußerst knapp.
Der größte Punktesammler der Jungen war TSV Plattling-Leichtathlet Paul Martel mit 48m im Ballwurf, 4,50m im Weitsprung und 7,43 sec. über 50m. Allerdings war es vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung, ein toller Teamgeist und der große Trainingseifer, der den Jungs einen tollen dritten Platz bei den niederbayerischen Meisterschaften einbrachte.
Robert Richter

v.l.: Betreuer Robert Richter, Betreuerin Kathi Reiner, Alina Weishäupl (sitzend), Freya von Rössing, Lea Denk, Amelie Hanf, Anna-Lena Schärfke, Angelina Getmanchuk, Lina Borchert (sitzend), Paula Heim, Julia Kotz, Timea Weiderer, Marlen Sauer, Elina Nebel.

o.v.l.: Paul Eckl Matthias Müller Marius Weiderer, Christoph Sibler, Betreuer Robert Richter. u.v.l.: Patrick Rostan, Paul Martel, Felix Weinberger, Marcel Friedl, Christian Braun.