HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

20 Jahre USA-Austausch am Comenius

Seit nun zwanzig Jahren in ununterbrochener Folge unterhält das Comenius-Gymnasium Deggendorf einen jährlichen Schüleraustausch mit der Standley Lake High School in Westminster, Colorado, einem Vorort der Rocky Mountain Metropole Denver. Der Austausch wird von GAPP (German-American Partnership Program) gefördert. Heuer waren es 25 Schülerinnen und Schüler, die sich etwa zwei Wochen vor Ostern in Begleitung von StD Josef Irl und OStRin Beate Fierlbeck auf den Weg nach Denver, Colorado machten. Dort wohnten sie dreieinhalb Wochen in ausgesuchten Gastfamilien und besuchten die Standley Lake High School, um einige Besonderheiten des amerikanischen way of life, das Schul- und das Familienleben aus erster Hand besser kennenzulernen.
Jetzt sind die amerikanischen Gäste in Deggendorf angekommen und haben bereits erste Eindrücke und Erfahrungen in Deggendorf und mit ihren Partnern und Gastfamilien gemacht. Wie jedes Jahr hat die Stadt Deggendorf auch heuer wieder die Gastschüler auf einen informativen und freundschaftlichen Besuch ins Rathaus eingeladen.
Der 2. Bürgermeister Günther Pammer, dessen Tochter vor 16 Jahren auch an dem Schüleraustausch teilnehmen konnte, begrüßte alle amerikanischen Gäste aufs Herzlichste, informierte über geschichtliche, wirtschaftliche, kulturelle und schulische Aspekte Deggendorfs, wünschte den amerikanische Gästen eine schöne und aufregende Zeit und versicherte ihnen, dass sie in Deggendorf immer willkommene Gäste seien. Er würdigte den hervorragenden Einsatz von Herrn Michael Pokorny und seiner Frau Kari. Herr Pokorny betreut den Austausch nun seit 14 Jahren auf amerikanischer Seite und gibt dafür jedes Jahr vier bis fünf Wochen seiner Sommerferien her.
Neben den Schulbesuchen und besonderen Aktivitäten wie z.B. eine Schulführung der amerikanischen Gäste durch die Schüler Klasse 5b (auf Englisch!) und “Partner for a Day” mit Schülern der 9.Klassen stehen in den fünf Wochen des Austausches auch viele interessante
Programmpunkte an, wie z.B. eine Stadtführung in Deggendorf mit Turmbesteigung des Alten Rathauses, der Besuch der Karmeliten Brauerei in Straubing, BMW in Dingolfing, Tagesfahrten nach München, Dachau, Regensburg, Passau, Salzburg, in den Bayerischen Wald und eine längere Reise nach Prag.
So ein Auslandsaufenthalt kann schon ein Anstoss dazu sein, dem Leben junger Menschen eine ganz bestimmte Richtung zu geben, z.B. bei der Studienplatzwahl oder auch bei der Partnerwahl. So gibt es bei uns inzwischen ein deutsch-amerikanisches Ehepaar, das aus unserem Austausch hervorgegangen ist.

Die amerikanischen Gäste beim Empfang im Rathaus...