HomeSchuleSchulfamilieServiceSchullebenFachschaftenBeratungInternatOberstufeFörderklasseStudienseminar

Comenius-Turnerinnen bei der Sportgala OGOld-Edition in Oberviechtach

Die Turnerinnen des Comenius-Gymnasiums sind anlässlich des 50-jährigen Schuljubiläums des Ortenburg-Gymnasiums Oberviechtach zusammen mit ihrer Sportlehrerin Susanne Sikora, die nach ihrem Referendariat drei Jahre am OGO unterrichtet hatte, zur Sportgala OGOld-Edition in die Oberpfalz eingeladen worden.
Aus sämtlichen Landkreisen hatte StD Ludwig Pfeiffer vom OGO zusammen mit seinem P-Seminar Wirtschaft, Sportformationen und Schülergruppen mobilisiert, um für die Jubiläumsveranstaltung ein buntes Programm aus Tanz, Sport, Bewegungskünsten und Akrobatik auf die Beine zu stellen.
In der vollen Dreifachhalle des OGOs erwartete die Zuschauer eine Show der besonderen Art. Eine Riesenleinwand mit der Aufschrift „OGOld-Edition“ gab bereits das Jubiläumsmotto vor, als die zahlreichen Besucher die zu einer Show-Arena umfunktionierte OGO-Sporthalle betraten. Was die Gruppen von Schulen und Vereinen bei dieser kurzweiligen Jubiläumsgala zeigten, verdient das Gold-Prädikat.
Das Goethe-Gymnasium Regensburg präsentierte einen ausdrucksstarken Tanz zum Thema „Schule ohne Rassismus“, das Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasium zeigte eine dynamische Rope-Skipping-Nummer, der ASV Cham zog die Zuschauer mit einem Ausschnitt aus ihrem turnerischen Tarzan-Musical in seinen Bann. Die Tanzgruppe des Grün-Weiß Oberviechtach legte eine sehr flotte Sohle aufs Parkett und heizte die Stimmung mit ihrem Showtanz „Afrika“ so richtig an. Das Ortenburg-Gymnasium selbst präsentierte nach einer kreativen Gerätekombination an Barren und Boden die charmanten Frack-Zwerge, bei denen riesige Zylinder die Proportionen bestimmten. Mit dem mitreißenden OGO-Tanz wurden die Zuschauer in die Pause entlassen. Den zweiten Teil eröffneten wiederum die Comenius-Turnerinnen, die mit Einkaufswagen und als lebendiger Rucksack das Publikum zum Lachen brachte. Die Crazy Chickas und die Crazy OGOs, die in spektakulären Flugkurven über Baustellenleitern und Farbkübel sprangen und die eine oder andere Bruchlandung gekonnt in Szene setzten, prägten den zweiten Programmteil mit.
Das Comenius-Gymnasium setzte schon im ersten Abschnitt mit einer Mischung aus Einrad und Tanz ein besonderes Highlight. Die Tanz-Choreographie von Naomi Hielscher, Susi Lang, Milena Schell und Anna Ammer peppte die fetzige Einrad-Formation der Turnerinnen noch zusätzlich auf. Die 20 Comenianerinnen, darunter die acht Unicycle-Cracks Nikola Loibl, Ramona Buchner, Ronja Spießl, Steffi Artmann, Julia Kotz, Janna Weber, Anna-Sophie Weber und Franziska Killinger, die meisterliche Kunststücke auf einem Rad vollbrachten, unterhielten die Menge mit einer beschwingten und mitreißenden Performance.
Im zweiten Teil der Show versetzen die Comenianerinnen Susi Lang, Naomi Hielscher, Kassandra Muhr, Angelina Jakob, Julia Kotz und Janna Weber die Zuschauer mit ihrer Darbietung als Bondgirls am Vertikaltuch in Staunen. Fasziniert verfolgten alle die kraftvolle und dennoch geschmeidige Akrobatik der Mädchen in luftigen Höhen. Der Preis für den Höhepunkt des Abends ging an den Reaktionen des Publikums gemessen zweifellos an die ehemalige Comenianerin Steffi Artmann und die Turnerin Susi Lang aus der 7. Klasse, die ebenfalls am Vertikaltuch eine sensationelle akrobatische Meisterleistung zeigten. Mit scheinbarer Mühelosigkeit hangelten sich die beiden exzellenten Sportlerinnen in schwindelerregende Höhen. Kopfüber und im weiten Spagat hängend positionierte Steffi die grazile Susi in den außergewöhnlichsten Posen. Spagat mit Blick zum Boden, Fuß hinter den Kopf und an einer Hand hängen, Brücke und dabei die Zehen fassen oder Beine um Steffis Arm wickeln scheint für sie wie ein Kinderspiel. Die anmutigen Verwicklungskünste der beiden und Steffis atemberaubender Abfaller bewegten die Zuschauer schließlich zu Standing Ovations, die nur langsam verebbten. Herzliche Gratulation zu diesem großartigen, artistischen Auftritt!
Zwischen den sportlichen Beiträgen gab es immer wieder historische Highlights, wenn Zeitzeugen aus der 50-jährigen Geschichte des Ortenburg-Gymnasiums im Gespräch mit den Moderatoren Erinnerungen und Eindrücke wiedergaben.
Le Gambelunghe aus Regensburg rundeten mit ihrer beeindruckenden Feuershow und der klanggewaltigen Musik aus Carmina Burana die Sportgala ab. Denise Schindler, Silbermedaillen-Gewinnerin bei den Paralympics 2012 in London und Weltmeisterin der Frauen im Straßenrennen gratulierte als Ehrengast des Abends allen Beteiligten und lobte das herausragende Engagement für Sport und Bewegung. Zum Abschluss gab sie allen ihr Lebensmotto mit auf den Weg: „Jeder Schritt im Leben hat seinen Zweck, nimm ihn so an und wachse daraus.“
Den überwältigten Eindruck des Publikums brachte zum Abschluss Oberstudiendirektor Günter Jehl mit seinem Dank an die Mitwirkenden und die Organisatoren zum Ausdruck. Auch bedankte er sich bei Susanne Sikora, die der Schulfamilie des OGOs im Namen des Comenius-Gymnasiums zum Jubiläum gratulierte und als Zeichen der Verbundenheit und zur Erinnerung an die Sportgala OGOld-Edition ein Apfelbäumchen überreichte. Liebe Turnerinnen, vielen Dank, dass ihr mit mir diese Schritte nach Oberviechtach unternommen habt. Es hat mir persönlich sehr viel bedeutet. Das Bäumchen möge wachsen und Früchte tragen!
Susanne Sikora &Georg Lang

Die Comenius-Turnerinnen bekamen Standing Ovations in Oberviechtach...